Gelebter Fliedertraum

Was für ein Ambiente! Im weißen Holzhäuschen am See im Fliedergarten von Piccoplant-Chefin Elke Haase in Oldenburg durfte ich am Dienstag bei Fliedersekt und berauschendem Blütenduft aus “Die Fliederinsel” lesen – umgeben von den schönsten Fliedersträuchern und -sträußen. Viele Gäste nahmen vorher an einer Führung teil, lernten seltene und alte Fliedersorten kennen, über die Elke Haase auch in ihrem blog Fliedertraum berichtet. Da der Platz auf der Veranda nicht ausreichte, wurden flugs Sitzgelegenheiten organisiert und vor dem Häuschen aufgestellt, auch drinnen fanden Zuhörer Platz. Ein wunderbarer Abend! (Hier geht’s zum Bericht der Nordwest-Zeitung.)

Fotos: Daniel Culmann

Hallo, Ihr Lieben,

am vergangenen Wochenende durfte ich während der Südfünischen Fliedertage am Originalschausplatz von “Die Fliederinsel” im Solbjerggaard in Millinge bei Faaborg auf Fünen aus “Die Fliederinsel” lesen. So viel Atmosphäre! So eine märchenhaft schöne Umgebung! Die Fliederalleen in voller Blüte, genau wie der Raps, die Kastanienbäume und die unglaublich vielen Blumen am Wegesrand. Das Fremdenverkehrsbüro VisitFaaborg hatte eingeladen. Ich werde noch lange an dieses wunderschöne Wochenende zurückdenken – herzlichen Dank, besonders an Suzette Ascot! Sogar ein köstliches Fliedermenü gab es, mit Fliedersekt und einem Fliedersorbet zum Niederknieen!  (Fotos: Daniel Culmann)

Hallo, Ihr Lieben,

was für ein ungewöhnlicher Ort für eine Lesung! Hinter mir der verspiegelte Altar, neben mit das Taufecken und vor mir ein geneigtes Publikum. ;-) Am 18. Mai fand in der Dänischen Seemannskirche in der Ditmar-Koel-Straße (Hamburgkenner wissen: direkt am Hafen im Schatten des Michel) die Premierenlesung aus “Die Fliederinsel” statt. Nochmal herzlichen Dank an den Veranstalter, den Deutsch-dänischen Verein Hamburg und besonders an seine Vorsitzende, Frau Marietta Killinger, die es auch noch Zitronenkuchen für das anschließende gemütliche Beisammensein gebacken hatte!

Hier ein paar Impressionen, mehr Fotos sind auf meiner facebook-Seite zu sehen.

Hallo, Ihr Lieben,

schon wenige Tage nach Erscheinen steht “Die Fliederinsel” auf Platz 43 der SPIEGEL-Bestsellerliste. Das ist toll, was hab ich für großartige Leser/innen! Gestern fand die Premierenlesung in der Dänischen Seemannskirche in Hamburg statt – ein schöner Auftakt für eine Reihe von Lesungen.  Thalia präsentiert den Roman auch perfekt! Ich pack jetzt mal die Reisetasche für meinen Wochenendtrip nach Fünen.

:-)

Fotos: Lars Skaaning

Hallo, Ihr Lieben,

das ist ein wirklich einmaliges Angebot! Der Fremdenverkehrsverein VisitFaaborg präsentiert zwei touristische Packages für ein Flieder-Wochenende auf Fünen. Es bietet zun den Südfünischen Fliedertagen am Wochenende 20./21. Mai 2017:

- 1 Übernachtung, wahlweise im romantischen reetgedeckten B&B (Bed&Breakfast-Hof) Solbjerggaard in Millinge bei Faaborg oder im modernen Hotel Faaborg Fjord direkt an der Ostsee,

- eine Lesung, während der ich am Sonnabend, 20. Mai 2017 ab 16 Uhr im Solbjerggaard meinen neuen Roman “Die Fliederinsel” vorstelle und

- ein “lila” Drei-Gänge-Menü zum Thema Flieder.

Wer Lust hat, kann auch noch eine geführte Wanderung zu den schönsten Fliederalleen der Region Faaborg unternehmen oder mit einer Museumsbahn durch die wunderschöne Landschaft fahren.

Mehr zu den Möglichkeiten, Preisen und wo man sich anmelden kann:

hier zum Solbjerggaard-Package

hier zum Hotel Faaborg Fjord-Package

Diese Kombination wird es so wohl nur ein einziges Mal geben. Ich lese auf deutsch, denn der Roman erscheint am 15. Mai auf deutsch und dänisch beherrsche ich leider nicht.

Wer ohnehin in der Nähe ist, kann auch gern – auch ohne eines der Packages zu buchen – nur zur Lesung kommen. Der Eintritt ist frei. Allerdings wird aus organisatorischen Gründen um Voranmeldung gebeten unter

Tel.  00 45/72 53 18 18 beim Fremdenverkehrsbüro in Faaborg.

Ich bin schon sehr gespannt, freue mich wahnsinnig auf die wundervollen duftenden Fliederbüsche und natürlich auf die Lesung!

Ganz herzlichen Dank an den dänischen Fotografen Lars Skaaning, der mir erlaubt hat, Euch mit seinen Aufnahmen Lust auf das Fliederwochenende in Fünen zu machen! Auf meiner Roman-Website sind noch mehr.

Hoffe, wir sehen uns!

Hallo, Ihr Lieben,

könnte sein, dass es etwas eng wird bei der Premierenlesung auf Einladung des Deutsch Dänischen Vereins aus “Die Fliederinsel” am Donnerstag, 18. Mai 17, ab 19 Uhr in der Dänischen Seemannskirche im Hamburger Hafen. Deshalb bitte ich  Interessierte, sich vorher per e-mail anzumelden unter diefliederinsel@t-online.de. Der Eintritt ist frei. Die Kirche befindet sich in der Ditmar-Koel-Str. 2, gleich neben der Norwegischen Seemannskirche, praktisch zwischen Landungsbrücken und Michel.

Ich freue mich schon sehr!!!

Bis dahin!

Hallo Ihr Lieben,

der Lesungsabend, veranstaltet von den Kreislandfrauen Ammerland und Friesland-Süd im Hotel “Sonnenhof” in Westerstede mit rund einhundert Besuchern war sehr schön. Es gab in der Pause warmes Finger Food und ein Gläschen Sekt, manch nettes Wiedersehen und eine besonders rührende Begegnung nach über fünfzig Jahren, über die sogar die “Nordwest-Zeitung” unter der Überschrift “Bestsellerautorin plaudert aus dem Nähkästchen” berichtete. ;-) Herzlichen Dank an die Vorsitzende des Verbandes, Ilse Tietjen, und ihre Mitstreiterinnen!

Anschließend eine Woche auf Borkum, wo “Die Inselfrauen”, aus denen ich in Westerstede gelesen hatte, immer noch stapelweise in der einzige Buchhandlung der Insel und im Supermarkt Markant angeboten werden. Gute Laune bei der Autorin! Und eine fiese Erkältung. Die ich mir aber bestimmt nicht auf der Insel eingefangen (auf Borkum mit seinem Hochseereizklima wird man schließlich gesund!!), sondern wohl schon eingeschleppt habe. So konnte ich den Wechsel von Seenebel und Sonnenschein nur etwas eingeschränkt genießen.

Wieder zurück in Hamburg laufen jetzt die Vorbereitungen zum Start von “Die Fliederinsel” an. Es wird gleich nach Erscheinen drei Lesungen an spektakulären, ungewöhnlichen Orten geben, in Hamburg (18. 5., Dänische Seemannskirche), in der Nähe von Faaborg auf Fünen (am 20. 5. im Rahmen der Südfünischen Fliedertage) und auf der Veranda eines weißen Holzhäuschens an einem kleinen See im romantischen Fliedergarten von Deutschlands Fliederexpertin Nr. 1, Piccoplant-Geschäftsführerin Elke Haase in Oldenburg (23. 5.). Save the date!, wie man auf Neudeutsch sagt. Werde demnächst hier, auf meiner website und auf facebook mehr zu den locations und Reservierungen posten. :-)

Sehe gerade, dass auch das neue Interview von Blanvalet zum Roman “Die Fliederinsel” ist jetzt online ist. Darin steht unter anderem das Rezept für den wunderbaren fünischen braunen Zuckerkuchen “Brunsviger”.

Und es schließt mit meinem “Brief an die Leser/innen”:

Liebe Leserin, lieber Leser,

“Die Fliederinsel” ist vielleicht gar nicht das, was Sie am Anfang denken. Oder jedenfalls nicht nur. Es geht um Ruth und Jakob, die vor den Nazis flüchten müssen, um eine große Liebe in schwierigen Zeiten. Der Roman handelt von der Sehnsucht nach einem wunderbaren Fleckchen Erde, das stimmt, und vom Wert der Freundschaft. Er schildert aber auch unglaubliche, doch wahre historische Vorkommnisse. Er thematisiert die Auswirkungen des Schweigens und verdrängter Erinnerungen für nachfolgende Generationen. – Ähnlich wie bei den Matrjoschka-Püppchen steckt immer noch eine Geschichte in der Geschichte und noch eine, sie hängen alle miteinander zusammen, bedingen sogar einander. Das brachte beim Schreiben manche Herausforderung mit sich: Wie konstruiere ich den Roman, was kommt an welcher Stelle, wie gelingt es, nicht zu viel zu verraten, die Spannung zu erhalten? Am Ende befinden sich alle Mosaiksteinchen an ihrem Platz und man versteht hoffentlich die Protagonisten, im Idealfall die Welt und unsere Gegenwart, ein Stückchen besser. Ich bitte Sie, lassen Sie “Die Fliederinsel” sich entwickeln, lesen Sie diesen Roman mit Zutrauen und Offenheit.


Herzlich,
Ihre Sylvia Lott

Das Interview in voller Länge gibts hier: https://www.randomhouse.de/SPECIAL-zu-S…/…/aid43509_9485.rhd

“The Lilac Island”

Neue Autogrammkarten

Hallo, Ihr Lieben,

die neuen Autogrammkarten für “Die Fliederinsel” sind eingetroffen,

der Countdown zur Veröffentlichung des Dänemark-Romans läuft!

Am 15. Mai ist es soweit. Es wird wieder ein Blanvalet-Taschenbuch,

das dann natürlich auch als e-book zu haben ist. :-)

Hallo, Ihr Lieben,

bald schon werde ich wieder in Westerstede lesen dürfen. Diesmal aus “Die Inselfrauen” (heute brachte der DHL-Bote das Paket mit den Belegexemplaren für die 9. Auflage!), auf Einladung des KreisLandFrauenverbandes Ammerland & Friesland-Süd. Und wie das so ist bei den Landfrauen, wird Niemand darben müssen: Es gibt zur Lesung auch einen kleinen Imbiss und ein Gläschen Sekt. Das ist inbegriffen im Eintrittspreis von 16 Euro. Die Karten werden aus organisatorischen Gründen nur bis zum 4. März im Vorverkauf erhältlich sein. Hier nochmal alle Infos zur Lesung, auf die ich mich schon sehr freue!

Freitag, 10. März 2017

Lesung aus

“Die Inselfrauen”

Ort: Hotel Sonnenhof, Langebrügger Str. 57, 26655 Westerstede

Veranstalter: Kreis-Landfrauenverband Ammerland/Friesland Süd

Beginn: 19.30 Uhr

Eintritt: 16 Euro, ein kleiner Imbiss und ein Glas Sekt inklusive

Karten gibt es – aus organisatorischen Gründen nur bis zum 4. März – im Vorverkauf  hier:

  • Hotel Sonnenhof in Westerstede/Hüllstede, Langebrüggerstr. 57, Tel: 044 88/8 47 40
  • Papeterie Wehlau, Libellus GmbH, Westerstede, Poststr. 1, Tel: 0 4 88/2644
  • Buchhandlung Lassen, Augustfehn, Mühlenstr. 4, Tel: 044 89/12 98
  • Varel/Obenstrohe, Schreibwaren Müller, Plaggenkrug Str. 5, Tel: 044 51/66 30
  • Ilse Tietjen, Wiefelstede, Tel: 044 02/6 93 01

Ältere Artikel »